22. August 2010

«Sonntagsblick»: Genveränderung ohne Genveränderung

Das «Sonntagsblick Magazin» hat in der heutigen Ausgabe vom 22. August einen kleinen, aber feinen Artikel veröffentlicht:
Thema ist eine neue Apfelsorte («Redlove Era» genannt) mit rotem Fruchtfleisch - Tomaten aber, anders als der Artikel suggeriert, haben damit nichts zu tun. Ein Satz im Artikel ist besonders bemerkenswert:
Ja, es steht tatsächlich Folgendes geschrieben:
Koberts Apfel ist eine Kreuzung - allerdings ohne jede genetische Veränderung.
Eine Kreuzung ohne jede genetische Veränderung... eine Kreuzung... ohne... genetische Veränderung. Es stellt sich die Frage, wie diese lachhaft unsinnige Aussage zu deuten ist. Eine Möglichkeit ist, dass ein Boulevardformat wie der Sonntagsblick auf keinen Fall riskieren möchte, einen mit negativen Emotionen behafteten Begriff wie «Genmanimpulation» oder «Genveränderung» in irgendeiner Form positiv darzustellen. Eine andere, duchaus ein wenig böswillige Lesart wäre: Ignorante Journalistin oder Journalist gepaart mit nichtvorhandener Qualitätskontrolle.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen