28. November 2010

«Aura 2010 - Basler Bewusstseinstage» (Teil 1: Video)

Am Samstag, dem 27. November, habe ich eine Spritztour nach Basel unternommen, um die Esoterik-Messe «Aura 2010» zu besuchen.
In diesem ersten Blogeintrag zur Aura 2010 möchte ich nicht viele Worte verlieren, sondern ein kurzes Video mit Eindrücken präsentieren. Im Video ist nur der Ausstellungsbereich der Messe zu sehen; den anderen Teil der Messe, bestehend aus teilweise kostenpflichtigen «Seminaren» und «Workshops», habe ich nicht besucht.

Bemerkung: Offenbar funktionieren eingebettete Videos nicht immer, wenn ich sie direkt auf der Titelseite sichtbar mache - darum bitte unten auf «Weiterlesen» oder auf den Titel dieses Blogeintrages klicken, um zu besagtem Video zu gelangen.

3 Kommentare:

Roland hat gesagt…

Um sich solchen Unsinn reinzuziehen muss man inzwischen nicht einmal mehr an eine Eso-Messe gehen. Anfangs Jahr war ich an der MUBA, dort hatten sie eine Ausstellungshalle zum Thema "Gesundheit & Wellness".
An einem Stand massen sie mit einem Gerät den Widerstand zwischen den Fingerkuppen der linken Hand und einer Elektrode in der rechten Hand. Je nach Finger konnte uns der nette Herr sagen, welches Organ wie gesund ist.
Meiner Mutter (notabene 54 Jahre alt) diagnostizierte er gleich mehrere Probleme, unter anderem in der Leber und beim Blutdruck. Beides machte ihr bisher keine Probleme, dass sie hingegen eine Schilddrüsenüberfunktion hat, erkannte er nicht...
Ich selbst hätte anscheinend Bänder- und Gelenkprobleme (hohe Trefferwahrscheinlichkeit bei einem 21-jährigen), bis heute haben sich zum Glück aber noch keine Symptome gezeigt :-)

Marko Kovic hat gesagt…

Ich gehe davon aus, dass auch bei diesem Verfahren maximal fünfminütige Blitzdiagnosen vorgenommen werden ;).

Ein gängiges Detail bei solchen pseudomedizinischen Verfahren, z.B. auch bei "Irisanalyse" uvm., ist, zu sagen, dass die "diagnostizierten" Gebrechen nicht zwingend schon jetzt vorliegen, sondern irgendwann eintreten können - so liegt man auf jeden Fall richtig: Entweder jetzt, oder in Zukunft, oder nie.

giordano hat gesagt…

Die Validierung beim Handlesen:
Handleser: Ich bin sehr zufrieden mit der Analyse.
Handleser: sie sind wild und leidenschaftlich?
Kunde: kann sein.

Köstlich.

Kommentar veröffentlichen