24. Juli 2011

Zur Erinnerung: Denkfest 2011 in Zürich

In Zürich findet vom 8. bis 11. September das Denkfest statt: Vier Tage Wissenschaft, kritisches Denken & intelligente Unterhaltung.
Auch mir wird die Ehre zuteil, als Redner mitzumachen: Ich wurde an das Podium «Skeptic blogging» am 8. September eingeladen und darf in einer illustren Blogger-Gruppe mitdiskutieren:

  • Ali Arbia ist Doktorand in Internationalen Beziehungen am Graduate Institute of International and Development Studies in Genf und bloggt seit über drei Jahren als zoon politikon auf Scienceblogs.de zu Politik, Weltgeschehen und Sozialwissenschaften. Verschwörungstheorien und das Verhältnis von Religion und Politik sind regelmässige Themen in seinem Blog.
  • Cristina Rad thematisiert als Text- und Videobloggerin Konflikte zwischen weltlichen und religiösen Ansichten und Diskussionen über Philosophie, aktuelle Ereignisse und Wissenschaft. Sie ist Autorin des Hörbuchs «The Unreasonable God» und eine entschiedene Verfechterin der rechtlichen Gleichstellung Homosexueller.
  • Florian Freistetter ist Astronom und war in der Universitätssternwarte Jena und dem Astronomischen Recheninstitut in Heidelberg tätig. Sein Arbeitsgebiet ist die Himmelsmechanik, insbesondere die Dynamik von erdnahen Asteroiden und extrasolaren Planeten. Außerdem ist er Autor des Blogs Astrodicticum Simplex.
  • Hayley Stevens ist vor allem als Interviewerin des englischen Podcasts «Righteous Indignation» bekannt. Sie ist zudem ist eine angesehene skeptische Erforscherin paranormaler Ereignisse und Gründerin der British Anomalistic Research Society. Hayley bloggt über Gespenster, Leute und andere seltsame Dinge. Im weiteren schreibt sie auch für die Website SheThought, welche Frauen in Wissenschaft, Skeptizismus und kritischem Denken diskutiert, fördert und zelebriert.
  • Julia Offe ist Biologin, freie Wissenschaftsjournalistin und Gründerin der Hamburger Regionalgruppe der Skeptikerorganisation GWUP. Sie hat den Science Slam in Deutschland populär gemacht und bloggt bei Scienceblogs.de.
  • Lars Fischer ist Chemiker und arbeitet als Wissenschaftsjournalist für Spektrum der Wissenschaft. Außerdem betreut er das Blogportal SciLogs.de und ist Autor des Fischblog.
Wer da nicht vorbeischaut, ist selber schuld!

20. Juli 2011

Die Volkshochschule - ein Hort der Pseudowissenschaft?

Oft werden auf diesem Blog «grosse» Dinge kritisiert: Unkritische Berichterstattung zu Pseudowissenschaft in den Massenmedien; Grundsatzkritik an irrationalen Glaubenssystemen; kritische Besprechung wissenschaftlicher Studien, und so fort.
Dieses Vorgehen ist sicher nicht verkehrt, aber als Skeptikerin bzw. Skeptiker sollte man sich nicht auf solche eher abstrakte Kritik beschränken: Gegen Irrationalität muss vorgegangen werden, wo diese am stärksten Fuss fasst - in den tatsächlichen Lebenswelten von Individuen, also im Alltag «normaler» Menschen.

Ein Beispiel für diese Forderung will ich mit diesem Blogeintrag vorstellen. Vor Kurzem ist mir eine Broschüre mit Kursen für Erwachsenenbildung in meiner Wohngemeinde in die Hände gefallen. Solche Weiterbildungskurse - welche unter dem Begriff «Volkshochschule» beschreibbar sind - sind grundsätzlich eine sinnvolle Sache: Neues zu lernen, ist selten schlecht.
Ein Blick in die Broschüre zu diesen Kursen trägt aber Alarmierendes zu Tage: Nebst unbedenklichen Angeboten werden zahlreiche esoterisch-pseudowissenschaftliche Kurse propagiert. Dies ist aus mehreren Gründen heikel:
  • Das in den betroffenen Kursen Propagierte ist nachweislich falsch bzw. unbewiesen.
  • Die betroffenen Kurse sollen psychische und physische Gesundheit förder und konfligieren damit direkt mit wissenschaftlicher Erkenntnis.
  • Für die Realisierung dieser Kurse werden auch Steuergelder eingesetzt.
Auf meine schriftliche Bitte für eine Stellungahme hat die für das Kursangebot Verantwortliche, Marianne Camenzind, nicht reagiert.

8. Juli 2011

Lesetip: «How to Win Every Argument»

Kaum ein Blogeintrag, in welchem ich nicht Fehlschlüsse anprangere: Pseudowissenschaften aller Art kommen nicht ohne grundlegende logische Fehler aus - und bestehen gar oft nur aus diesen.
Madsen Piries «How to Win Every Argument» ist ein Büchlein, welches die gängigsten Fehlschlüsse auflistet, beschreibt und bisweilen amüsant kommentiert - ein kleines Standardwerk des kritischen Denkens.

2. Juli 2011

Mit Homöopathie den PC schneller machen!

Weil Kritik auch Satire sein darf: Ein kurzes Video, welches hoffentlich zum Denken anregt.