16. Mai 2012

NZZ: «Von der Quantenphysik zur Quantenreligion»

NZZ-Online berichtet heute in einem sehr lesenswerten Artikel über die Praxis der «Quantenmystik»: Wenn eine völlig legitime wissenschaftliche Theorie von der Esoterik usurpiert wird.
Quanten-Quacksalberei ist vielleicht der Prototyp der Pseudowissenschaft, wird doch versucht, eine esoterische Lehre in den Mantel der Wissenschaftlichkeit zu hüllen, um auf diese Art Glaubwürdigkeit zu haschen. Und wenn eine Amazon-Suche nach "quanten" ein Anzeichen ist, dürfte diese Strategie im Falle der Quantenmystik von Erfolg gekrönt sein:
Eines der bekannteren quantenmystischen Werke der letzten Jahre ist «What the Bleep Do We Know ?!», ein sehr erfolgreicher Dokumentarfilm, der Quantenmystik wohl endgültig salonfähig gemacht hat:
Mir wurde vor geraumer Zeit die Freude zuteil, die deutschsprachige Ausgabe des Buches zum Film zu lesen:
Es ist eigentlich recht offensichtlich, dass Quantenmystik nicht Wissenschaft, sondern Fantasterei ist. Und doch trifft Quantenmystik irgendwie den Nerv der Zeit, ist sie doch die bequemste aller Esoterik-Gattungen: Anything goes. Alles steuern wir selber irgendwie mit den Gedanken, alles ist mit allem «verschränkt». Null Anstrengung. Null Denkleistung.

Löblich, lässt die NZZ das nicht durchgehen.

2 Kommentare:

Daniel Stekhoven hat gesagt…

Red Flags of Quakery, Punkt 11:

"Quantum"
If someone says you can have a direct effect on quantum physics, it's probably Chopra.

Marko Kovic hat gesagt…

 Wie wahr ;)
http://www.youtube.com/watch?v=4U8p2slLKWY

Kommentar veröffentlichen